Home / Uncategorized / Weiter Fragezeichen hinter Damenspielbetrieb

Weiter Fragezeichen hinter Damenspielbetrieb 0

In einer Konferenz zwischen der Floorball Deutschland und den aktuellen Teilnehmern im Damenspielbetrieb, Cup und Meisterschaft, wurde kürzlich über die Saison 12/13 beraten.

Alle Beteiligten sehen die aktuelle Situation mit nur drei Teams in der MaXxPrint Floorball-Bundesliga als sehr unbefriedigend an. Nach einer Umfrage unter den Mannschaften wurde deutlich, das sich zur kommenden Saison neben den beiden Teams aus Weißenfels und Grimma auch Teams aus Berlin, Köln und Heidenau/Chemnitz eine Teilnahme vorstellen könnten.
Andere Mannschaften mussten mit großem Bedauern aller Anwesenden ihren Rückzug aus dem Großfeldspielbetrieb für die Saison 2012/13 ankündigen, darunter das ehemalige Bundesligateam aus Seebergen und das noch junge Team aus Mittelnkirchen. Andere Teams, wie zum Beispiel Bordesholm, sehen sich aktuell noch in der Aufbauphase und wollen vor allem die Basis stärken um dann perspektivisch gesehen das Abenteuer Bundesliga angehen zu können.

Allerdings war zu vernehmen, dass gerade die langen Fahrtwege und der damit verbundene hohe Zeitaufwand abschreckend auf die Spielerinnen wirken. Wie der Modus in der kommenden Saison aussehen wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Allerdings soll er grade für das einzige “West”-Team angepasst werden.

Auch die Fortsetzung des bisher im final4 endenden Cups steht derzeit auf der Kippe. Durch den Wegfall von Mittelnkirchen und Seebergen verbleiben im Westen nur noch Köln, Bremen sowie Bordesholm/Hamburg. Auch hier gibt es Überlegungen zukünftig wie bei den Herren einen Pokal in Runden zu spielen. Wie viele Teams sich daran beteiligen würden, steht aber aktuell ebenfalls noch nicht fest. Daher bleiben auch in der kommende Saison im Damenspielbetrieb noch Fragezeichen.

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings