Home / Uncategorized / Red Devils Wernigerode Pokalsieger

Red Devils Wernigerode Pokalsieger 0

Red Devils Wernigerode ist Pokalsieger 2013. In einem packendem Pokalfinale schlugen die Devils den ETV mit 5:4. In einem enorm schnellen Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten, bekamen 930 Zuschauer in einer gut gefüllten Richard-Hartmann-Halle ein perfektes Endspiel geliefert. Die Teams starteten etwas verhalten ins Finale. Gleich in der 4. Minute gab es dann den ersten Zwischenfall: Robert Müller verletzte sich. “Das war für uns ein kleiner Schock, das Team war danach etwas konfus”, resümierte Golden-Goal-Shooter Aku Taira anschließend. Doch das Team fand danach wieder schnell ins Spiel und beendete das erste Drittel 2:1 für sich.

Im zweiten Drittel war bei beiden Teams der Ehrgeiz gepackt. Das Spiel verwandelte sich in einen großen Zweikampf, der Spielfluss geriet ins Stocken. Zwar entwickelten sich hieraus viele Torchancen, doch wirkte dies verbissen und verkrampft. Wie das Drittel begonnen hatte, so endete es auch: Mit Zeitstrafen, Ausdruck für die Gangart im Mitteldrittel. Wieder waren es die Devils, die am Drittelende ein Tor im Vorsprung waren.

Zu Beginn des Schlussdrittels lag dem ETV Hamburg gleich der Ausgleich auf der Kelle. Bald darauf war es dann soweit, Björn Kappel gleichte zum 3:3 aus. Es blieb spannend und einem Finale würdig. Die Halle kam in Stimmung und feuerte die Mannschaften mit Laola-Wellen an, der Hallensprecher spielte “Perfekte Welle” von Juli ein. In der 52. Minute steht dann die Frage im Raum: Kann es der ETV wieder schaffen? Denn Timo-Tuoma “Tipi” Koivisto schießt die Hamburger in Front. Das macht das Finale perfekt, die Spannung erreicht einen Höhepunkt. Nun sind die Wernigeröde gefordert. Es dauert drei Minuten bis Ramon Ibold mit einem genial herausgespielten Tor den Ausgleich schafft. Er wird es auch sein, der Aku Taira den Goldenen Pass auflegt und die Red Devils zum Pokalsieger macht. Zwar versuchte Hamburg noch einmal alles indem sie Mike Dietz rausnahmen, aber am Ende nutzte es nix.

Alles im Allem ein gelungenes, spannendes Finalwochende wie aus dem Bilderbuch.

Best Player ETV Hamburg: Mike Dietz
Best Player Red Devils Wernigerode: Aku Taira

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings