Home / Floorball Deutschland-Pokal / Stena Line final4-Teaminfo: ETV Lady piranhhas (Damen)

Stena Line final4-Teaminfo: ETV Lady piranhhas (Damen) 77

Am 7. und 8. März messen sich beim Stena Line final4 in Chemnitz (mehr Infos) die besten Floorballteams Deutschland miteinander. Wir stellen hier die vier Damen- und Herren-Teams vor, die den Sprung auf die Bühne des großen Pokalfinalwochenendes von Floorball Deutschland geschafft haben. Achtung: Bei Facebook läuft bis zum Freitag, den 6. März, eine Aktion: Das Team, welches die meisten Likes und Kommentare sammelt, bekommt 20 Stena Line final4-T-Shirts von Floorball Deutschland geschenkt.

 

ETV Lady piranhhas (Damen)

Halbfinale: Sa., 7. März, 12.00 Uhr, ETV Lady piranhhas vs. UHC Weißenfels

 

Fragen an Kapitänin Ina Jensen

Ina Jensen, was macht euer Team im Vergleich zu den anderen im Teilnehmerfeld besonders? Welche Stärken zeichnen euch aus?

Die Stärke des Teams liegt wohl in der Ausgeglichenheit. Früher war die Verantwortung auf nur wenige Schultern verteilt und die Leistung des Teams somit stark abhängig von einigen wenigen Spielerinnen. Wir haben uns zu einem Team entwickelt, dass weniger ausrechenbar ist. Die Erfahrungen der letzten Saison haben uns gezeigt, dass wir von den deutschen Top-Teams nicht so weit entfernt sind und wir an einem guten Tag auch mithalten können.

…warum gewinnt ihr das Stena Line final4?

Unser Ziel ist es, unsere Bestleistung abzurufen und es damit jedem Gegner so schwer wie möglich zu machen, uns zu schlagen. Sollte uns im Halbfinale die Überraschung gelingen, dann beschäftigen wir uns mit dieser Frage.

Worin habt ihr euch in der vergangenen Saison besonders entwickelt?

Zum einen haben wir daran gearbeitet, dass das Leistungsniveau innerhalb des Teams enger zusammenrückt. Zum anderen stand die Konsequenz vor dem gegnerischen Tor im Fokus.

Bereitet ihr euch speziell auf das Stena Line final4 in Chemnitz vor?

Da die Playoffs direkt im Anschluss an das final4 starten ist es eher eine spezielle Vorbereitungs-Phase für die finalen Wochen der Saison mit Spielen gegen die Topteams Deutschlands im März. Trotzdem hat das final4 als Event auch immer eine besondere Anziehungskraft und ist für jeden Beteiligten stets etwas Besonderes.

Wer wird aus eurer Sicht der stärkste Gegner sein, immerhin trefft ihr im Halbfinale gleich auf den UHC Weißenfels?

Der nächste Gegner ist immer der schwerste, besonders wenn dieser Rekord-Pokalsieger und Redord-Meister ist.

Kader

Nummer Name Vorname Position Nationalität
1 Tiedemann Bianca Torhüter D
99 Rzehak Tonia Torhüter D
25 Illner Svenja Verteidigung D
5 Inhester Therese Verteidigung D
21 Jensen Ina Verteidigung D Kapitän
24 Burmester Judith Verteidigung D
15 Leske Lisa Verteidigung D
14 Lipp Clara Verteidigung D
4 Von Kroge Shari Verteidigung D
27 Suhren Jana Verteidigung D
8 Adelmann Anna Sturm D
18 Bethge Lydia Sturm D
3 Bohlemann Laura Sturm D
11 Czerny Olivia Sturm D
23 Fricke Jana Sturm D
2 Holy Lina Sturm D
6 Klaiber Michelle Sturm D
10 Naumann Lene Sturm D
7 Schwarz Simone Sturm D
13 Sick Wiebke Sturm D
20 Stephansen Anneli Sturm NOR
17 Wunderlich Vera Sturm D
Albrecht Moritz Coach
Czerny Mirko Head-Coach
Kneiss Malte Betreuer

 

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings