Home / 1. FBL Herren / Saalebiber landen über Umwege in der ersten Liga

Saalebiber landen über Umwege in der ersten Liga 7

Die USV Saalebiber Halle komplettieren in der Saison 2015/2016 die erste Floorball-Bundesliga (FBL). Nach dem freiwilligen Rückzug der Igels Dresden in die zweite Liga Süd/Ost nehmen die Saalebiber den freien Platz ein. Die SSF Dragons Bonn verzichteten nach einigen Tagen Bedenkzeit auf die Option. Hätten beide Vereine Interesse an dem freien Platz in der ersten Liga gezeigt, wäre es zu einem Playoff-Duell gekommen.

Die Saalebiber aus Halle hatten die Punktspielrunde der Zweiten Liga Süd/Ost als Tabellenerster abgeschlossen. Im Duell um den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga scheiterten die Sachsen-Anhalter dramatisch knapp am SC DHfK Leipzig. In der Relegation gegen den Bundesliga-Vorletzten Igels Dresden war die Serie bereits nach zwei Niederlagen in Folge beendet. Mit den Saalebibern kehrt sogar ein Deutscher Meister in die deutsche Eliteliga zurück: 1999 feierte der USV seine bislang einzige Meisterschaft.

Die Vorfreude bei den Saalebibern, die im Schnitt in der vergangenen Saison deutlich mehr als 200 Zuschauer in ihrem Biberbau begrüßen konnten, scheint riesig:

Bildschirmfoto 2015-05-30 um 13.46.53

Auch die Mitteldeutsche Zeitung berichtete bereits:

Bildschirmfoto 2015-05-30 um 13.49.45

 

In der ersten Bundesliga treten in der Saison 2015/2016 also folgende Teams an:

UHC Weißenfels

Red Devils Wernigerode

BAT Berlin

Red Hocks Kaufering

Floor Fighters Chemnitz

MFBC Leipzig

TV Lilienthal

ETV piranhhas

SC DHfK Leipzig

USV Saalebiber Halle

Die oberste deutsche Spielklasse hat seine Kernregion also weiterhin in Mitteldeutschland: Jeweils drei Teams kommen aus Sachsen-Anhalt und Sachsen. Jeweils eine Mannschaft aus den Bundesländern Berlin, Bayern, Niedersachsen und Hamburg.

Foto-Quelle: Facebookseite Saalebiber Halle

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings