Home / Nationalteams / Teamgeist ebnet Weg ins Finale

Teamgeist ebnet Weg ins Finale 2

In einem wahnsinnig packenden Spiel schlägt Deutschland Ungarn mit 5:3 und steht damit im B-Finale, wo Thomas Bergers Mannen auf Dänemark treffen werden. Die Dänen wiederum setzten sich in einem nicht minder umkämpften Spiel erst im Sudden Death mit 8:7 gegen Estland durch.

Der deutsche Nachwuchs hatte heute einen schwierigen Start in die Partie, verteidigte Ungarn doch als eine der wenigen Mannschaften mannorientiert statt raumorientiert und darüber hinaus extrem körperlich. Allerdings präsentierte sich die Defensive als äußerst sattelfest, selbst zwei Unterzahlsituationen wurden ohne Gegentor überstanden. Im zweiten Drittel wurde Ungarn dann vermehrt gefährlich, sodass der 1:0-Treffer durch Mile als logische Konsequenz folgte. Durch den ersten Rückstand des gesamten Turniers (!) aber scheinbar wachgerüttelt übte nun Deutschland mehr und mehr Druck auf das ungarische Tor aus. Von Pritzbuer (Kaufering) schlug daraus in der 35. Minute Kapital, mit dem Zwischenstand von 1:1 ging es in die zweite Pause.

Das letzte Drittel begann für die deutsche Mannschaft vielsprechend: Sie trat dominant auf und erzielte durch Busse (Chemnitz) auch direkt den 2:1-Führungstreffer. Das Blatt schien sich endgültig zugunsten der Deutschen gewendet zu haben, doch sowohl in der 46. als auch in der 51. Spielminute konnten die Ungarn Konter mit Toren abschließen. Erneuter Rückstand also. Doch von Pritzbuer schien heute der Mann für die wichtigen Tore zu sein, traf erneut auf Vorlage vom starken Rosenthal (Chemnitz). Von nun an spielten nur noch die Deutschen, doch es dauerte bis zur 58. Minute bis der eingewechselte Tom Fiedler (Wernigerode) allein vor dem Tor ganz cool verwandelte und für die Vorentscheidung sorgte, Bröker (Bonn) machte mit einem Empty-Net-Treffer den Deckel drauf, nach Abpfiff war nur noch Jubel.

Das Finale findet am Sonntag, dem 03.05., um 10:30 Uhr statt, unbedingt den Livestream einschalten!

Ein Blick auf die A-Division: Im Spiel gegen den Abstieg verlor Norwegen gegen Lettland und muss somit den Gang in die B-Division antreten. Finnland schlug wenig überraschend Tschechien im ersten Halbfinale, im zweiten dagegen lieferte die Schweiz den Schweden einen unglaublichen Kampf, lag zeitweise mit drei Toren vorn. Am Ende musste das Penaltyschießen entscheiden, welches die Schweiz gewann. Damit spielt Schweden bei der Heim-WM nur um Bronze und steht erstmals bei einer U19WM nicht im Finale. Glückwünsche in die Schweiz!

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings