Home / Kurznachrichten / VSK gibt Lilienthaler Protest statt

VSK gibt Lilienthaler Protest statt 1

Die Verbandsspruchkammer (VSK) wertet das Spiel Nr. 5 der 1. FBL Herren zwischen dem MFBC Leipzig und dem TV Lilienthal forfait gegen den MFBC Leipzig und gibt damit dem Protest des TV Lilientahl statt (Az 004 SPRGK 2015).

Beim Spiel der Saison 2015/2016 zwischen dem MFBC Leipzig und dem TV Lilienthal am 20.09.2015 setzte der MFBC Leipzig einen zu diesem Zeitpunkt nicht lizenzierten Spieler ein. Dem gegen die Wertung des Spiels seitens TV Lilienthal eingelegten fristgerechten Protests wurde stattgegeben und das Spiel forfait zugunsten des TV Lilienthal und damit als 0 zu 5 Sieg gewertet.

Den Beteiligten steht das Rechtsmittel vor dem geschäftsführenden Vorstand offen.

Im Kern stellte die VSK klar, dass die Vereine für die ordnungsgemäße und rechtzeitige Lizenzierung ihrer Spieler Sorge zu tragen haben. Versehen auf Seiten des Vereins oder der SBK von Floorball Deutschland gehen damit zu Lasten des Vereins. Weiter führt die VSK aus, dass den Vereinen auch die Pflicht obliegt, die durch die SBK von Floorball Deutschland erteilten und abgelehnten Lizenzen hinsichtlich ihres Vereins zu prüfen und gegebenenfalls bei der SBK von Floorball Deutschland eine Änderung zu erwirken. Zu Einzelheiten wird auf die Entscheidungsgründe der Entscheidung vom 23.10.2015 (Az 004 SPRGK 2015) verwiesen.

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings