Home / Kurznachrichten / Fehler bei Pokalauslosung

Fehler bei Pokalauslosung 32

Im Zuge der Auslosung des Stena Line Pokal-Halbfinalpartien der Damen ist am Samstag, den 27. Februar, den beteiligten Personen ein Fehler unterlaufen. Nach der in der ersten Drittelpause des Bundesligaspiels BAT Berlin gegen Red Devils Wernigerode korrekt abgelaufenen Auslosung der Damen-Halbfinalbegegnungen um die deutsche Meisterschaft mit den Teilnehmern MFBC Grimma, UHC Weißenfels, Dümptener Füchse und ETV Lady Piranhhas Hamburg wurde zur Vorbereitung der Pokalauslosung ein falsches Los ersetzt. Für die Halbfinals des Stena Line Pokals haben sich UHC Weißenfels, MFBC Grimma, Dümptener Füchse und Pink Ladies Münster qualifiziert. Statt also nach der Ziehung der Damen-Halbfinalbegegnungen um die deutsche Meisterschaft das Los mit der Aufschrift ETV Lady Piranhhas Hamburg zu entfernen, wurde das Los mit der Aufschrift Dümptener Füchse entnommen und durch das Los mit dem Titel Pink Ladies Münster ersetzt. Der Fehler wurde nach Beendigung der Pokalauslosung, die in der zweiten Drittelpause des Bundesligaspiels stattfand, bemerkt. Der ehrenamtliche Mitarbeiter der Spielbetriebskommission, der die Ziehungen leitete, entschied, dass die Auslosung nicht wiederholt wird und die Dümptener Füchse den gelosten Platz der ETV Lady Piranhhas Hamburg einnehmen. Floorball Deutschland entschuldigt sich bei allen Beteiligten für den unterlaufenen Fehler.

Hier zur Übersicht der Auslosungen.

Share

Recent comments

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites