Home / Nationalteams / Neuauflage gegen Kanada im Finale

Neuauflage gegen Kanada im Finale 2

In einem über weite Strecken nervenaufreibendem Halbfinalspiel gegen Ungarn setzte sich am Ende das heute gierigere Team durch. Nach der Niederlage gegen Kanada zeigte das deutsche Team, dass es gewillt war, noch einmal gegen die Gastgeber antreten zu dürfen. Und das, obwohl das Spiel genau so begann, wie das knapp mit 4:5 verlorene Gruppenspiel gegen Kanada.

Sehr schnell gab es ein Tor, dass einfach für die Ungarn mit sehr viel Glück ins Netz gepresst wurde. Da waren knapp 3 Minuten gespielt. Das restliche Drittel war durch viel Nervosität geprägt. Und dann kam es kurz vor Ende des Abschnittes zu einem Schutzraumvergehen und einen Penalty gegen uns. Dieser wurde sicher versenkt und es stand plötzlich 0:2. Mit einigen Umstellungen ging es nach der Pause weiter, zwei Reihen und noch mehr Power. Dennoch wurden wieder einige Hochkaräter liegen gelassen, ehe Charlotte Rüssel Derya Gökmen im Slot entdeckte, super passte und letztere eiskalt versenkte. Doch auch danach wollte es mit dem Tore schießen einfach nicht weiter gehen, zum Glück blieb auch Ungarn ohne Score. Somit blieb es beim 1:2 zur zweiten Pause.

Zu Beginn des letzten Abschnittes vollzog Neil Anderes den im Nachgang “Goldenen Wechsel”, brachte für die heute glücklose Maria Sick Vanessa Weikum wieder aufs Feld und die löste mit ihrem Stochertor die Handbremse in der 43.Minute. Von diesem Moment hatte Ungarn fast keine Chance mehr. In der 48.Minute ging Team Germany durch Charlotte Rüssel erstmals in Führung. Die einzige Möglichkeit der Ungarn bot sich kurz darauf durch eine zweifelhafte zweite Penaltychance. Riana Mena-König soll im Schutzraum gestanden haben und musste, nachdem die Ungarn verschossen hatten, 2 Minuten auf die Strafbank. Wie schon so oft spielten die Mädels eine hervorragende Unterzahl und ließen den Gegnern keine Chance. Als die Strafe abgelaufen war, ging Riana auf das Feld, wurde von Lena Best super angespielt und knallte den Ball zum vorentscheidenden 4:2 ins Netz. Knapp 3 Minuten vor Schluss setzte dann Theresa Beppler-Alt das endgültige K.O. für die Ungarn und der Einzug ins B-Finale war perfekt. Dort trifft man um 12.10 Uhr (18.10 Uhr MESZ, im Livestream) wieder auf Kanada, die sich mit 10:3 gegen die USA durchsetzten.

Zur Spielstatistik: Deutschland vs. Ungarn

Text: Jens Vogt

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings