Home / Deutsche Meisterschaften / “Wir wollen der Community etwas zurück geben”

“Wir wollen der Community etwas zurück geben” 2

Vor sechs Wochen stand Rasso Schorer noch als Trainer der Red Hocks Kaufering im Stena Line Pokalfinale. Die Verantwortung für die großen Jungs aus der bayerischischen Floorballmetropole hat er mittlerweile abgegeben, konzentriert sich auf den Nachwuchs und ist damit auch mitverantwortlich für die Stena Line U15 Kleinfeld Junioren Deutsche Meisterschaft, die am letzten Juni-Wochenende in Kaufering stattfindet. Wir haben einen der Macher zum Event befragt.

Rasso Schorer, warum habt ihr euch für die Ausrichtung der Stena Line Deutsche Meisterschaft entschieden?

Servus zusammen! Unsere Überzeugung ist, dass wir unsere Sportart nur alle gemeinsam voranbringen können. In den letzten Jahren durften wir immer wieder bei richtig liebevoll organisierten DMs dabei sein, die für unsere Jugendspieler echte Highlights waren und uns in toller Erinnerung geblieben sind. Einen Teil davon möchten wir nun an die Community zurück geben. Daneben ist es natürlich für unsere Jugendspieler eine einmalige Sache, sich vor heimischem Publikum und der ganzen Familie sowie dem Freundeskreis mit den besten gleichaltrigen Teams Deutschlands zu messen. Und auch für unsere Zuschauer wird die Stena Line U15 Kleinfeld Junioren Deutsche Meisterschaft einige Leckerbissen parat halten. Kurz: Das anstehenden Wochenende soll sowohl für unsere Gäste, als auch für uns und unser Umfeld einen krönenden Saisonabschluss darstellen.

Wie hat sich die Sportart Floorball in den vergangenen fünf Jahren in eurem Verein und eurer Region entwickelt und was ist in Zukunft zu erwarten?

Da müsste ich jetzt zu weit ausholen, als dass es in diesen Rahmen passen würde. Vor fünf Jahren hatten wir gerade unsere dritte Saison auf dem Großfeld, damals in der Regionalliga Bayern mit den Münchener Wikingern, den Lumberjacks Rohrdorf und der SG Nürnberg-Regensburg, hinter uns. Verbunden mit unserem sportlichen Aufschwung hat natürlich auch das Drumherum eine große Dynamik entwickelt. Wir haben zuletzt dreimal am Stück die Bundesligaplayoffs erreicht, rangieren gerade bei knapp 270 Mitgliedern und haben uns eine treue Basis an Sponsoren, Fans und Helfern aufgebaut, die einen unschätzbaren Beitrag leisten. In unserer Jugend, die ja als Nachwuchsleiter mein primäres Steckenpferd ist, bieten wir von der U7 bis zur U17 alles an, dazu kommt bei den Mädels eine rein weibliche U14-Mannschaft. In diesem Jahr haben wir vier Teams zu DMs entsandt und auch die Anzahl an Nachwuchsnationalspielern steigt. Das alles freut mich sehr und wäre ohne die vielen helfenden Hände, die sich auch bei der DM einbringen, nicht möglich.

Was können die Teilnehmer von eurer Stena Line Deutsche Meisterschaft erwarten?

Wie schon gesagt, wir wollen am Ende der Saison nochmal ein echtes Floorballfest mit Euch feiern. Bei den DMs, die wir in den letzten Jahren besuchen durften, haben wir uns immer wieder etwas abgekuckt, das wir nun bestmöglich umsetzen wollen. Hallen-Sprecher, Einlaufsongs, Shirts, Turnier-Homepage etc. gehören mittlerweile ja schon zu den must-haves. Als Schmankerl wollen wir alle Spiele mitfilmen und sehenswerte Szenen dann als Replay per Beamer in der Halle zeigen. Da sind aber noch letzte technische Details zu klären. Ich bin aber mal vorsichtig optimistisch, dass das klappt. Dazu hoffen wir natürlich, dass wir unsere deutschlandweit bekannte Fanbase richtig aktiviert bekommen und die Halle voll wird. Ferner wird es noch weitere kleine und große Überraschungen geben, die aber noch nicht verraten werden. Alles in allem sollt ihr ein perfektes Floorballwochenende mit bayerischer Gastlichkeit bei uns verleben. Wir freuen uns auf Euch und Euren Anhang!  

 

Zur Eventseite

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings