Home / Floorball Deutschland-Pokal / Stena Line final4 2017 in Handball-Arena

Stena Line final4 2017 in Handball-Arena 4

Eine der schönsten Handball-Arenen Deutschlands und die zweitgrößte Sporthalle Sachsen-Anhalts wird Ausrichtungsort des Stena Line final4 2017. Genauer vom 10. bis 12. März wird die Anhalt-Arena Dessau zum Schauplatz für das große Pokalfinalwochenende von Floorball Deutschland. Hinweis: Die Anmeldung für den Pokal-Wettbewerb ist für Herren- und Damen-Teams noch bis zum 21. August möglich.

Fakten zur Anhalt-Arena Dessau

– Zuschauerkapazität: 3700 Plätze

– 2002 für 5,5 Millionen Euro saniert

– Schauplatz diverser Handball-Länderspiele

– Ausrichtungsort der Handball-WM 1974

– Spielstätte des Handball-Zweitligisten Dessau-Rosslauer HV

Zum virtuellen Rundgang durch die Arena

„Wir freuen uns, dass wir mit dem PSV 90 Dessau einen Ausrichter gefunden haben, der organisatorisch und infrastrukturell absolut erstklassige Bedingungen bietet“, erklärt Floorball Deutschland Vizepräsident Martin Günther. Einen Namen in der Floorballszene hat sich der PSV 90 Dessau insbesondere durch die Ausrichtung der Stena Line Deutschen Meisterschaft 2015 in der Kategorie U15 Junioren Kleinfeld gemacht.

Workshop vom Sportpsychologen Markus Gretz beim Stena Line final4 2016 in Döbeln

Workshop vom Sportpsychologen Markus Gretz beim Stena Line final4 2016 in Döbeln

Detailplanung starten

Die Detailplanungen und die Promotion für die Event-Bestandteile starten umgehend. Michael Lachenmaier, Generalsekretär: „Nachdem die Spielbetriebskommission den PSV Dessau als Ausrichter ausgewählt hat, erfolgt nun eine umfangreiche Ortsbegehung. Auf dieser Grundlage werden dann die Details im Ausrichtervertrag, wie zum Beispiel Catering-Fragen, geklärt. Bis zur Unterzeichnung des Vertrages gilt die Vergabe also noch als vorläufig. Aber alle Parteien sind sich einig, dass das Stena Line final4 in Dessau stattfinden wird.“

Der Ausrichterverein wird weder im Damen- noch im Herrenbereich ein Team für die Halbfinal-Begegnungen setzen. Auf Wunsch des PSV 90 Dessau wird es stattdessen ein Promotionspiel einer Jugendmannschaft geben. Darüber hinaus soll wie zuletzt im Mai in Döbeln das Workshop-Programm ausgeweitet und insgesamt ein sehr reizvolles Rahmenangebot vorbereitet werden. Lachenmaier: „Die vergangenen Auflagen des Stena Line final4 in Döbeln und Chemnitz haben wir gemeinsam mit den Ausrichtern intensiv ausgewertet. Im Ergebnis wollen wir das Event weiter stärken. Wichtigstes Anliegen ist es, dass wir zukünftig aus allen Regionen Vereins- und Landesverbandsvertreter, Nachwuchsspieler und Fans anlocken.“

Zukünftige Ausrichter sollen eingebunden werden

Eine Neuerung ist zudem, dass der noch gesuchte Ausrichter des Stena Line final4 2018 in Dessau involviert werden soll. „Die Macher der nächsten Veranstaltung können damit schon ein Jahr zuvor ganz praktische Erfahrungen sammeln und das Event schon einmal aus interner Perspektive erleben. Dies wird die Umsetzung unserer Großveranstaltung dann für den jeweiligen Verein einfacher machen“, betont Lachenmaier. Die Ausschreibung für die Ausrichtung des Stena Line final4 2018 läuft bereits – Interessenten können sich per Mail formlos bewerben. Aktuell steht Floorball Deutschland mit einigen wenigen Vereinen in Kontakt, es kann aber noch keine Vergabe vermeldet werden. Hinsichtlich einer optimalen Vorbereitung des Großereignisses von Floorball Deutschland soll aber das Stena Line final4 2018 schnellstmöglich vergeben werden.

 

Frist für Stena Line Pokal-Anmeldungen endet

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings