Home / Floorball Deutschland-Pokal / Stena Line Pokal-Auslosung: Über Münster nach Dessau

Stena Line Pokal-Auslosung: Über Münster nach Dessau 2

Neuer Rekord im Stena Line Pokal: In der Saison 2016/2017 nehmen 72 Herren-Teams teil. Damit konnte der Rekordwert aus dem Vorjahr noch einmal um acht Teams getoppt werden. Der Weg zum Stena Line final4 nach Dessau, wo am 10. bis 12. März 2017, der deutsche Pokalwettbewerb endet, beginnt bereits am letzten August-Wochenende: Im Rahmen des Renew Cups in Münster wird die erste und zweite Hauptrunde des Stena Line Pokals ausgelost. Die Auslosung wird am Sonntag (voraussichtlich ab 16.30 Uhr) per Facebook-Live über die Facebook-Seite des Floorball-Portals gestreamt.

Die gemeldeten Teams des Stena Line Pokals sind am vergangenen Mittwoch von der Spielbetriebskommission (SBK) jeweils einer Nord- und Südstaffel zugeordnet worden. In der ersten Hauptrunde (Spiele werden am 17. oder 18. September 2016 ausgetragen) finden pro Staffel vier Partien statt, so dass die zweite Hauptrunde (Spiele werden am 15. oder 16. Oktober 2016 ausgetragen) mit insgesamt 64 Teams über die Bühne geht. Die dritte Hauptrunde ist für den 12. oder 13. November 2016 terminiert. Ab dem Achtelfinale werden die Paarungen dann bundesweit gelost. Der Ausrichterverein PSV 90 Dessau ist mit seinem Herren-Team regulär im Stena Line Pokal dabei, hat aber auf einen fixen Startplatz im Halbfinale verzichtet.

Großes Pokalfinalwochenende in Vorbereitung

Derweil werden die Planungen für das große Event von Floorball Deutschland konkreter. Im Moment augenscheinlichste Änderung im Vergleich zu den Vorjahren ist, dass das legendäre Party-Turnier final4nacht bereits am Freitag, den 10. März, ausgetragen werden soll. Dazu soll das Wochenende noch stärker für Jugend- und Nachwuchsteams genutzt werden, erklärt Michael Lachenmaier, Generalsekretär von Floorball Deutschland. Einen weiteren Schwerpunkt bildet wie in Döbeln ein umfangreiches Workshop und Kursprogramm. Lachenmaier, der unter der Woche zu einer Ortsbegehung Vertreter der Stadt Dessau, den Behörden und dem Ausrichterverein traf: „Zudem kommen wir dem Wunsch des PSV nach, dass wir ein Promotionspiel für die U17 Mannschaft ausrichten. Weitere Eckpfeiler des Programmplans werden wir alsbald fixieren, um dann schnellstmöglich mit Flyern, Postkarten, Plakaten und natürlich im Netz für unser Stena Line final4 2017 zu werben“.

Ziel ist es, dass möglichst von jedem deutschen Verein zumindest ein Vertreter nach Dessau kommt. Sascha Marquardt vom PSV Dessau: „Darüber hinaus bemühen wir uns, möglichst viele Clubs davon zu überzeugen, dass sie ihre Teams zu den Turnieren und viele Trainer, Schiris und Spieler zu den Workshops und Kursen schicken.“ Die wunderschöne Anhalt Arena in Dessau, die bereits mehrfach Schauplatz für diverse Länderspiele im Handball und Volleyball war, bietet mit etwa 3.000 Sitzplätzen in jedem Fall ausreichend Platz für ein großes Floorballfest.

Fristverlängerung für Damen

Zum Damen-Pokal: Die SBK von Floorball Deutschland hat beschlossen, die Anmeldefrist für Damen-Teams bis zum 7. September zu verlängern. Aktuell liegen zehn Anmeldungen vor. Vorgesehen ist, dass die Spiele bis zum Viertelfinale in einer Nord- und Südstaffel ausgetragen werden. Erster Spieltermin für die Damen ist das Wochenende am 15. und 16. Oktober. Interessierte Damen-Teams können sich formlos per Email an sbk@floorball.de für den Wettbewerb anmelden.

Stena Line Pokal: Letzte Chance für die Damen, Herren mit Rekord

Share

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings