Home / Herren / Krankheitswelle erfasst deutsches Medienteam – unüberhörbar

Krankheitswelle erfasst deutsches Medienteam – unüberhörbar 0

Die Krankheitswelle, mit der nicht zuletzt die deutsche Floorball-Nationalmannschaft zu kämpfen hat, erfasst auch die Mediecrew von Floorball Deutschland. Und dies mit unüberhörbaren Konsequenzen: Leider konnte die ehrenamtliche Journalistenmeute den krankheitsbedingten Ausfall des Kameramanns Ingmar Goethel nicht kompensieren. Der Chemnitzer, ein Meister seines Fachs, überließ zwar den noch gesunden Mitarbeitern seine Technik, die damit wunderbare Interviews aufzeichneten, denen allerdings der Ton fehlte. Wir entschuldigen uns bei allen Spielern, den Trainern und Betreuern, Fans und Fernsehanstalten, die wir gern mit O-Tönen versorgt hätten.

Besonders bitter: Die Interviews waren echt cool. So zum Beispiel das Gespräch von Vera Schmitz mit Tim Böttcher. Das Medien-Küken aus Kaufering, gerade 18 Jahre alt, kitzelte aus unserem aufgeräumten Weißenfelser heraus, wie geil es war, Weltstar Kim Nilsson auf die Bretter zu schicken. Erst wollte Tim damit nicht rausrücken, aber Vera hat elegant nachgefragt und wir haben erfahren, dass solche Erlebnisse, die nie in einer Statistik auftauchen für unsere heldenhaft kämpfenden Nationalspieler für immer im Gedächtnis bleiben. (PS an Tims kleinen Bruder Florian: Das mit dem Nilsson-Autogramm wird wohl jetzt nichts mehr, zumindest sollte ein anderer Nationalspieler fragen.)

So, wir hegen und pflegen jetzt unseren Ingmar, so dass der am Samstag um 10 Uhr deutscher Zeit wieder fit und gesund hinter der Kamera steht. Denn dann klappt es auch mit dem Ton und scharfen Bildern, die euch hautnah bei der Weltmeisterschaft dabei sein lassen.  

Und sorry noch mal, Mathias Liebing, Lena Suhren, Stefan Thomé, Ingmar Göthel, Vera Schmitz, Nicole Nizold und Lisa Hansel

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings