Home / Floorball Deutschland-Pokal / final4ideenwerkstatt – Schlaue Köpfe gesucht

final4ideenwerkstatt – Schlaue Köpfe gesucht 1

Idee, was? Ja, Ideenwerkstatt. Im Rahmen des Stena Line final4 will Floorball Deutschland so viel wie möglich schlaue und engagierte Leute nach Dessau holen, um zu speziellen Themen die Köpfe zusammenzustecken. Los geht es mit der lockeren Gruppenarbeit am Freitag, 10. März um 19.30 Uhr, in der Anhalt Arena Dessau. Dann treffen sich alle interessierten Personen im VIP-Raum. Daraufhin wird offen und je nach Verfügbarkeit in Kleingruppen gearbeitet. Ziel ist es, dass die Experten und Enthusiasten des jeweiligen Themenbereichs am Pokalfinalwochenende Zeit miteinander verbringen, sich vernetzen und an gemeinsamen Ideen arbeiten.

Und natürlich haben die einzelnen Gruppen gleich am Freitagabend die Möglichkeit, an der final4nacht teilzunehmen. Zum einen als teambildende Maßnahme und vielleicht kommen in dieser lockeren Atmosphäre schon die besten Ideen. Dies entscheidet aber jede Gruppe selbst.

Treffpunkt

Fr., 10. März um 19.30 Uhr, VIP-Raum Anhalt Arena Dessau

Anmeldung

Bitte meldet euch für eine der Gruppen an, indem ihr das folgende Anmeldeformular ausfüllt.

Anmeldung

Idee 1: Lasst uns die Zukunft der Jugendauswahlteams gestalten!Idee 2: Wann wenn nicht jetzt? Wir bringen Floorball groß raus!Idee 3: Die Zukunft von Floorball Deutschland ist weiblich!

Ihr habt Rückfragen? Nicole Nizold von der Spielbetriebskommission (SBK) von Floorball Deutschland steht euch gern zur Verfügung: n.nizold@floorball.de

 

Idee 1: Lasst uns die Zukunft der Jugendauswahlteams gestalten!

Aktuell gibt es in Deutschland mehrere Regionalauswahlen, die sich zweimal jährlich zur Stena Line U17 Trophy treffen. Diese Bühne für die besten Talente hat sich mehr als erwiesen, schließlich schaffen über diesen Weg immer mehr Jugendliche den Sprung in die Nationalmannschaften und in die Bundesliga-Teams.

Aber müssen wir nicht einen Schritt weitergehen? Sollten wir das System zukünftig auch im U15 Bereich anwenden? Sollten wir im Damenbereich auch eine U17 Trophy ins Leben rufen? Oder wie lassen sich unsere Talente darüber hinaus noch fördern?

Kursleiter: Moritz Moersch, Sportdirektor Floorball Deutschland  

 

Idee 2: Wann wenn nicht jetzt? Wir bringen Floorball groß raus!

Hier und da gibt es auch aus der Bundesliga schon Livestream-Übertragungen. Die meisten Bundesligisten tickern an den Spieltagen. Viele schneiden nach ihren Spielen Highlight-Videos und verbreiten diese im Netz. Über einige Teams wird regelmäßig seitenweise in der Regionalpresse und manchmal sogar im TV berichtet.

Möglichkeiten gibt es technisch mittlerweile reichlich: Facebook-Live, Sportvideo365 und Sportdeutschland.tv sind nur einige Ansätze. Nur noch gibt es keinen gemeinsamen Weg der handelnden Personen der Vereine, Landesverbände und von Floorball Deutschland. Lasst uns diesen Weg beginnen. Wann, wenn nicht jetzt?

Kursleiter: Mathias Liebing, PR & Marketing-Manager

 

Idee 3: Die Zukunft von Floorball Deutschland ist weiblich!

Der Spielbetrieb im Damen-Floorball ist einer der größten Zankäpfel der vergangenen Jahre. Auf der einen Seite gibt es ambitionierte und leistungsstarke Vereine, die Bundesliga spielen wollen. Dann gibt es Teams, die im Prinzip spielen wollen aber lange Fahrtwege, hohe Niederlagen und den großen Aufwand scheuen. Und dann gab es immer wieder Clubs dazwischen, die sich im Bundesliga-Spielbetrieb versucht haben, um nach zwei, drei Jahren entnervt aufgeben mussten, da die Spielerinnen sich auf Ausbildung und Beruf konzentriert haben oder zur Konkurrenz abgewandert sind und parallel keine Kraft für Nachwuchsarbeit da war.  

In den letzten Jahren entstanden Regionalligen im Damen Großfeldspielbetrieb. Würden diese teilweise noch kleinen Ligen die Wiedereinführung einer Damen-Bundesliga überleben? Was würde aus den Teams die den Schritt in die Bundesliga nicht wagen würden?

Und wie lösen wir den Knoten? Wo liegt der Kompromiss? Sicher, Floorball Deutschland diskutiert nicht zum ersten Mal darüber. Und viele Argumente werden gleich sein. Aber wir versuchen es erneut – im Sinne der Damen und Mädchen und der Zukunft ihrer Sportart! Die Ergebnisse dieses Treffens werden maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Ausgestaltung des Damen Großfeld-Spielbetriebs haben.

Kursleiter: Martin Günther, Ex-Vizepräsident Floorball Deutschland, Kerstin Neumann und Ralf Buckermann

Recent comments

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites