Home / Herren / Nationalteam: Nitra im Blick, Chemnitz vor der Brust

Nationalteam: Nitra im Blick, Chemnitz vor der Brust 0

Die deutsche Floorball-Nationalmannschaft startet in die Vorbereitung auf die WM-Qualifikation. Der Startschuss der Kampagne fällt am 8. September in Chemnitz, wo der neue Bundestrainer Remo Hubacher einen dreitägigen Sichtungslehrgang durchführt.

Remo Hubacher: „Wir hatten eine Gesamtliste mit über 80 Spielern, aus denen wir letztendlich den Kader für das Sichtungslager ausgewählt haben. Die Liste enthielt ehemalige Nationalspieler, Spieler der letzten U19 Weltmeisterschaften und aktuelle Spieler aus der Bundesliga. Nach vielen Gesprächen mit involvierten Spielern und Trainern hatten wir ursprünglich ca. 50 Spieler zum Sichtungslager in Chemnitz eingeladen. Auch aufgrund der schon seit langem bekannten Probleme mussten eingeladene Spieler leider aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten. Wir hoffen natürlich aus Trainersicht, dass an diesen Umständen bis zur WM 2018 ein nächster Schritt unternommen wird.“

Nationalspieler aus allen Landesteilen

Der nun für das Wochenende in Chemnitz eingeladene Kader setzt sich aus Spielern aus elf deutschen und zwei ausländischen Vereinen zusammen. Acht von zehn Bundesliga-Teams – mit Ausnahme der Floor Fighters Chemnitz und den Red Devils Wernigerode – entsenden Spieler für diesen Sichtungslehrgang. Hinzukommen Akteure von drei Zweitligisten und dem Schweizer Meister SV Wiler-Ersigen und dem schwedischen Verein Arlanda. Für die jetzt startende WM Kampagne 2018 haben die bisherigen Nationalspieler Martin Gladigau (Weißenfels), Ramon Ibold (Wernigerode) und Julian Nihlen (Schweden) abgesagt.

Kader

Name Vorname Verein Alter
Dietz Mike Hamburg 26
Hallerstede Nils Lilienthal 23
Schaidl Louis Bremen 21
Spöhle Sebastian Lilienthal 20
Bieger Lukas Lilienthal 20
Bothe Mark-Oliver Lilienthal 23
Böttcher Tim Weißenfels 26
Brinkmann Frank Lilienthal 23
Brockmann Lukas Berlin 22
Bröker Janos Lilienthal 23
Bröker Niklas Lilienthal 20
Buckermann Jan Niklas Dümpten 21
Burmeister Alexander Schriesheim 22
Diaz de Armas Fabian Lilienthal 23
Ehrenfried Noah Bremen 22
Falkenberger Maximillian Kaufering 23
Fiedrich Benedikt Schenefeld 23
Gayk Daniel Holzbüttgen 24
Herrmann Sebastian Arlanda (SWE) 20
Hutter Tobias Kaufering 23
Jassmann Philip Weißenfels 19
Kleinhans Torben Lilienthal 27
Kuch Axel Weißenfels 20
Kühl Flemming Hamburg 19
Künnecke Felix Schriesheim 21
Lemke Tim Berlin 19
Rüger Julian Kaufering 24
Schuschwary Erik MFBC 23
Siede Matthias Weißenfels 26
Tobisch Marco Kaufering 24
von Pritzbuer Tino Wiler (SUI) 20
Weigelt Philipp Weißenfels 21
Witte Fabio Berlin 24

 

Bereits im Januar 2018 steht das Qualifikationsturnier für die WM-Endrunde in Prag an. Deutschland trifft vom 31. Januar bis zum 4. Februar im slowakischen Nitra auf World Games-Champion Schweden, den Gastgeber Slowakei, Slowenien und Frankreich. Hubacher: „Die Auslosung hat uns eine interessante aber auch schwere Gruppe beschert. Grundsätzlich freuen wir uns natürlich darauf direkt gegen Schweden spielen zu können. Wir gehen davon aus, dass das Spiel gegen den Rekordchampion auch nicht das Zünglein an der Waage sein wird. Die Spiele gegen Frankreich und Slowenien müssen auf jeden Fall gewonnen werden. Das Schlüsselspiel erwarte ich aus heutiger Sicht gegen den Gastgeber Slowakei. Wir wollen die Zeit möglichst effizient nutzen, um im Februar auf alle vier Aufgaben bestmöglich vorbereitet zu sein.“

Recent comments

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites