Bundesliga I Der Kampf um die Meisterschaft (Live, Termine, Infos)

Sechs Teams ziehen in den Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Die beiden bestplatzierten Teams der Bundesliga-Tabelle, der UHC Weißenfels (1.) und die Red Devils Wernigerode (2.), bekommen zum Start eine kleine Verschnaufpause. Denn bis Ostern werden in einem Pre Play-Off (aka Viertelfinale) die beiden Halbfinalgegner der Meisterschaftsfavoriten ermittelt. Kaufering (6.) trifft dabei auf den MFBC Leipzig (3.) und die Floor Fighters (4.) auf Berlin (5.). Im Halbfinale trifft Weißenfels dann auf den, was den Tabellenplatz angeht, schlechteren Pre Play-Off Gewinner. Wernigerode bekommt es mit dem Team zu tun, welches die Punktspielrunde besser abschloss. Link zur Bundesliga-Tabelle.

Aber zurück zur Causa Ostern: Aufgrund der Herren-WM im Dezember 2014 und der U19-Herren-WM im April/Mai und den damit einzuhaltenden spielfreien Wochenenden ist der Spielplan der Bundesliga stark zerklüftet. Wie langfristig kommuniziert und in den Durchführungsbestimmungen (DFB) geregelt, greift bei der Terminierung der Pre Play-Offs ein möglicherweise einmaliger Sonderfall: Demnach folgt auf das Heimspiel des schlechter platzierten Teams direkt am Tag darauf das Rückspiel beim besser platzierten Team. Am Osterwochenende, an dem mit dem Ostersamstag nur ein Termin zur Verfügung steht, findet also nur dann ein Spiel statt, wenn es nach den ersten beiden Partien nach Siegen 1:1 steht.

Der Best of three-Modus ist die Grundlage für die Play-Off-Phase in den obersten deutschen Floorballligen. Das System ist einfach erklärt: Das Team gewinnt das Duell, welches zwei Siege einfährt. Die Runde dauert also mindestens zwei Spiele. Sollte es mach zwei Partien nach Siegen Unentschieden stehen (und nur dann), kommt es zu einem Entscheidungsspiel. In anderen Nationen werden solche Play-Off Runden im Best of five- oder sogar im Best-of-seven-Runden gespielt. In Ländern wie Schweden, Finnland, Schweiz und Tschechien finden im Liga-Alltag allerdings häufig Doppelspieltage statt, zudem werden Liga- und Play-Off-Spiele auch in der Woche ausgetragen.

 

 

Bundesliga, Finale (Best of three)

Besonderheit: Der Sieger dieses Duells ist Deutscher Meister 2014/2015.

So., 10.5., 16.00 Uhr: Red Devils Wernigerode – UHC Weißenfels   5:4

 

Sa., 16.5., 18.00 Uhr: UHC Weißenfels – Red Devils Wernigerode  8:6

 

So., 17.5., 16.00 Uhr: UHC Weißenfels – Red Devils Wernigerode   10:6

 

Zur Statistikseite mit Spielprotokollen, genauen Terminen und Spielorten

 

Bundesliga, Halbfinale (Best of three)

Besonderheit: Im Halbfinale trifft Weißenfels auf das Team, welches in der regulären Saison schlechter platziert war. Wernigerode, die nach Hin- und Rückrunde Platz zwei der Bundesligatabelle einnahmen, bekommt es mit der besser platzierten Mannschaften zu tun. In Klammern die Bundesliga-Platzierungen der möglichen Halbfinal-Qualifikanten: MFBC Leipzig (3.), Floor Fighters Chemnitz (4.), BAT Berlin (5.), Red Hocks Kaufering (6.)

So., 12.4., 16.00 Uhr: Red Hocks Kaufering – UHC Weißenfels   4:10

Sa., 11.4., 18.30 Uhr: BAT Berlin – Red Devils Wernigerode   7:8 (n.V.)

 

Sa., 18.4., 17.00 Uhr: UHC Weißenfels – Red Hocks Kaufering   9:6

Sa., 18.4., 18.00 Uhr: Red Devils Wernigerode – BAT Berlin   9:5

 

Bundesliga, Pre Play-Off (Best of three)

Besonderheit: Für die Verlierer der Duelle ist die Saison beendet, die Sieger ziehen ins Halbfinale ein.

Sa., 28.3., 18.00 Uhr: Red Hocks Kaufering – MFBC Leipzig   6:2


Sa., 28.3., 18.30 Uhr: BAT Berlin – Floor Fighters Chemnitz   5:3


 

So., 29.3., 16.00 Uhr: MFBC Leipzig – Red Hocks Kaufering   5:8


So., 29.3., 16.00 Uhr: Floor Fighters Chemnitz – BAT Berlin   5:6 (n.V.)

 

 

Bildquelle: Stefanie Dabrowski, floorball-portal.de

Schreibe einen Kommentar

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings