Home / Wettbewerbe / Ein Tag für Geschichtsbücher?

Ein Tag für Geschichtsbücher? 2

Beide Mannschaften des UHC Sparkasse Weißenfels haben beim EuroFloorball Cup den Finaleinzug geschafft. Damit spielen am Sonntag um 12 Uhr sowohl die Damen des UHC als auch die Herren (um 15 Uhr) um einen europäischen Titel.

Die Herren schafften den Finaleinzug gegen den estnischen Meister SK Link Saku in beeindruckender Manier. 8:3 hieß es vor 564 Zuschauern in der Stadthalle Weißenfels am Ende eines körperlich harten aber vom UHC dominierten Spiels. Im Finale kommt es nun zur Neuauflage des Gruppenduells mit Lielvarde. Die Letten gewannen am Donnerstagabend gegen den UHC noch knapp mit 4:3.

Die Damen des UHC Weißenfels mussten in ihrem Habfinale den Umweg über die Verlängerung und ein anschließendes Penalty-Schießen gegen den Olimpia Osowa Gdansk gehen. Nicht unverdient hatten die Weißenfelserinnen um Nationaltorhüterin Indra Reck das bessere Ende für sich und erwarten im Endspiel nun den norwegischen Meister von Sveiva IB, die wiederum in der Verlängerung des slowakischen Champion FbK Kometa ausschalteten.

Feiern konnte am späten Samstagabend auch der deutsche Vizemeister TV Lilienthal. Die Norddeutschen besiegten im Platzierungsspiel Spartak Moskau mit 9:4 und belegen damit den fünften Platz des EuroFloorball Cups. Ob der MFBC Grimma bei den Damen den gleichen Coup landet, entscheidet sich am Sonntag ab 9 Uhr. Dann trifft der deutsche Vizemeister der Damen auf St. Petersburg United.

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings