Home / Allgemein / Deutschland scheitert an Norwegen

Deutschland scheitert an Norwegen 0

Deutschland wirft nochmal alles in die Waagschale und schiebt nach vorne. Dänemark erobert den Ball, schießt und trifft – aus der Traum von Platz fünf der Welt. In der Verlängerung gelingt Dänemark das “Golden Goal” zum 6:5-Sieg.

Um 10 Uhr deutscher Zeit werden die Schläger zum Bully gesetzt, das Spiel Deutschland gegen Norwegen beginnt. Die erste Partie der WM-Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht ist eine körperbetonte Angelegenheit, von der die Norweger am Anfang mehr haben. Mit mehr Ballbesitz kontrollieren sie das Spiel.

floorball_ger-nor_axel-kuch

Dann Axel Kuch (UHC Weißenfels) erobert in der zehnten Minute den Ball und setzt ihn ins lange Eck. 1:0 für Deutschland. Doch in der 16. Minute muss Julian Nihlen (Hollviken IBF) für fünf Minuten auf die Strafbank, wegen überharten Körpereinsatzes. Eine umstrittene Entscheidung.

Norwegen nutzt dieses Powerplay eiskalt und konsequent aus. Mit drei Toren drehen sie Partie zum 3:1. Niklas Bröcker (TV Lilienthal) kommentierte nach der Partie: “Die Norweger sind ein gutes Team und können alle extrem gut schießen, das haben wir in der Unterzahl zu spüren bekommen.”

Allerdings handeln sich daraufhin die Norweger selbst eine Zeitstrafe von fünf Minuten ein, welche jedoch erst in dem zweiten Abschnitt zur Geltung kommt. Mit 1:3 ging es in die Pause.

Das zweite Drittel startet mit einem vier gegen vier, wobei die Deutschen nach wenigen Sekunden wieder komplett sind. Doch anders als Norwegen nutzten die Deutschen die lange Überzahl nicht zu ihrem Vorteil. Erst nach dem auch die Gegner wieder komplett sind, verwandelt Niklas Bröcker einen Abpraller zum 2:3 (30. Minute). Damit geht es wieder in die Kabinen.

Der dritte Abschnitt bringt erst keine Veränderung. Erst in der 49. Minute bauen die Norwegen ihre Führung aus. Doch dann ist es wieder Ramon Ibold (Red Devils Wernigerode), der seinen mittlerweile berühmten Rückhandschuss auspackte und zum 3:4-Anschluss trifft.

floorball_ger-nor_teamjubel

Nachdem die Norweger auf 5:3 erhöhen (57. Minute), hat Alexander Burmeister ( TV 1883 Schriesheim) nur rund 30 Sekunden später die Antwort parat: 4:5. Keine Minute später ist es erneut Ibold, der mit seinem zweiten Treffer den Gleichstand herstellt. Mit 5:5 endet das letzte Drittel – Verlängerung.

In der Overtime spielt Deutschland viel nach vorne, doch auch Norwegen hat seine Chancen. In der vierten Minute erkämpft sich ein Norweger den Ball in der deutschen Hälfte und knallt ihn an Schlussmann Mike Dietz vorbei ins Tor. Damit ist der Traum von dem fünften Rang der Welt geplatzt.

30707393174_1d04b26bed_k

Am Sonntag spielt Deutschland um 8 Uhr deutscher Zeit gegen Estland um Rang sieben. In der Vorrunde trafen beide Teams bereits schon einmal aufeinander. Die Deutschen gaben dabei eine 5:3-Führung aus der Hand und wollen nun eine Revanche für das 6:6.

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings