Home / Allgemein / Gegen die Schweiz gibt es keine Punkte

Gegen die Schweiz gibt es keine Punkte 0

Nach einem spielfreien Tag für Deutschland rollte bei der Floorball-WM in Riga (Lettland) rollte am Dienstag wieder der Ball. Gameday für deutsche Team. In der letzten Vorrundenpartie ging es gegen den Landesnachbarn Schweiz.

Von Anfang an spielten die Schweizer voll nach vorne – und schienen das Glück gepachtet zu haben. “Jeder Schuss war ein Treffer”, kommentierte Deutschlands Stürmer Maximilian Falkenberger. Trotz des ersten Gegentores in der zweiten Minute, versuchten die Deutschen nach vorne zu kommen. Bei diesen Versuchen wurden sie meist ausgekontert. So schossen die Schweizer bis zur neunten Minute fünf Tore.

Trainer Philippe Soutter zog die Notbremse – Timeout. Mit der Auszeit wurde auch Tormann Nils Hallerstede gegen Mike Dietz ausgewechselt. Bis auf die Strafe gegen den deutschen Kapitän Benjamin Borth (Halten) schafften es die Landesvertreter, weitere Tore zu vermeiden.

Im zweiten Abschnitt startete das deutsche Team deutlich besser. Mit mehr Ballbesitz und weniger Chancen für die Gegner kamen sie immer besser ins Spiel. Der Dämpfer dann in der 26. Spielminute, als Sebastian Herrmann wegen unkorrektem Abstandes auf die Strafbank musste.

Die Überzahl nutzen die Schweizer eiskalt aus. Nach einigen Minuten kassierte Niklas Bröker die nächste Strafe. Auch aus dieser Unterzahl folgte ein Tor für die Schweiz. Doch auch die Schweizer ließen ihre Weste nicht unbeschmutzt. Ein Spieler musste wegen Stoßens raus. Diese Überzahl brachte Deutschland den ersten Treffer, durch Erik Schuschwary. Pausenstand 7:1.

06.12.2016 WFC Germ-Swiss

Nach der zweiten Pause setzten die Landesnachbarn wieder ein frühes Ausrufezeichen. Keine 120 Sekunden nach Wiederanpfiff bauten sie ihre Führung weiter aus. Dann folgen zehnt Minuten ohne Tore. In dieser Zeit wurde aber die deutsche Mannschaft immer stärker und schaffte es, die Schweizer mehr unter Druck zu setzen.

 

Trotzdem klingelte es in der 52. Minute im Kasten von Mike Dietz. Wieder war es Erik Schuschwary, der die Antwort parat hatte. Nun fielen Tore im Wechsel, bis Ramon Ibold wegen Blockierens auf die Bank musste. Die Schweiz schoss wie gewohnt das Überzahltor.

Die Partie endete mit 3:11 aus deutscher Sicht. Damit verpasste Deutschland den dritten Tabellenplatz der Vorrunde.

Das nächste Spiel ist am Mittwochmorgen um 10 Uhr Ortszeit (9 Uhr Deutschland) gegen die USA. Wie gewohnt überträgt www.sportdeutschland.tv die Partie für euch.

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings