Home / 1. FBL Herren / Es geht wieder los! Der erste Spieltag der Floorball-Bundesliga steht an

Es geht wieder los! Der erste Spieltag der Floorball-Bundesliga steht an 4

Der Lochball fliegt bald wieder: Am kommenden Wochenende (14./15. September) geht es in der Floorball-Bundesliga endlich zur Sache. Die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit 2019/20 neigt sich dem Ende entgegen. Bei den zehn Erstligisten ging es in der Sommerpause heiß zur Sache. Kurz vor dem Saisonauftakt gibt es ein paar Zeilen zu jedem Club. 

MFBC Leipzig

Die Überraschungsmeister 2019 aus dem Osten sind nun die Gejagten. Der Finalsieg gegen Lilienthal sorgte für Aufschwung im Club. Am Sonntag feierten die Sachsen ihre große Saisonauftaktfeier. Besonderes Augenmerk wird in Leibzsch auf Ville Pousi gelegt. Der Finne brachte es in der Hauptrunde auf 68 Punkte (davon 33 Tore) in 18 Spielen und war damit zweitbester Scorer. In den Playoffs kamen in vier Partien weitere sieben Tore und sieben Vorlagen hinzu. Pousi war der Meistergarant! Und jetzt stößt auch noch Torschützenkönig Samuli Granlund von Wernigerode zum Team. Leipzig ist Titelfavorit.

Mehr Infos unter: www.floorball-mfbc.de

UHC Sparkasse Weißenfels

Der Rekordmeister (13 Titel) musste sich in der vergangenen Saison mit Platz drei begnügen. Um den Pokal wieder nach Weißenfels/Sachsen-Anhalt zu holen, ist es eigentlich nicht weit: Leipzig liegt nur 50km entfernt. Der UHC muss sich aber sportlich etwas einfallen lassen. Im August reiste die Mannschaft um Teamchef Robert Blanke ins Trainingslager nach Liberec/Tschechien um den spielerischen Feinschliff zu holen. Die Damen reisten übrigens mit. 

www.uhc-weissenfels.de

DJK Holzbüttgen

Im Kaarster Stadtteil Holzbüttgen haben die Verantwortlichen Blut geleckt: die letztjährige Playoff-Teilnahme sorgt für Aufsehen und macht Lust auf mehr. Holzbüttgen entwickelt sich zum Aushängeschild am Niederrhein. Der Verein bietet seinen Fans die Fahrt mit der Mannschaft zu den Auswärtsspielen an. Erster Halt: Hamburg. 

www.floorball-holzbuettgen.de

ETV Piranhas Hamburg

Die Piranhas haben es zuletzt beinahe ins Halbfinale geschafft. In der ersten Playoff-Runde sicherten sich die Hamburger gegen Lilienthal zunächst einen Sieg, hatten aber dann das Nachsehen. 2019/20 wollen die Nordlichter noch ein Stück weiter nach oben im Kampf um die Meisterschaft.

www.etv-hamburg.de

Red Devils Wernigerode

Bei den Teufeln wollen sie es wissen: Nach vier Jahren mit Headcoach Gary Blume übernimmt fortan Ralf Lisiecki das Traineramt. Ein gesunder Mix aus erfahrenen Spielern und Nachwuchskräften soll zum Erfolg führen. In der vergangenen Woche wurden nochmals nachgerüstet: Viktori Niemi und Joonas Poutanen aus Finnland ergänzen den Kader der Harzer. Viktor Niemi fungiert dabei zusätzlich als Co-Trainer. Joonas Poutanen spielte kürzlich noch bei FBT Pori/Karhut in der Salibandyliga, der höchsten finnischen Liga. 

www.reddevils.org

Floor Fighters Chemnitz

Gleich am ersten Spieltag bekommen es die Floor Fighters mit deutlich veränderten Red Devils zu tun. Das Schlusslicht der letzten Saison war in der Relegationsrunde nur knapp dem Abstieg entkommen: Im ersten Vergleich gab es eine 4:6-Niederlage gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld. Doch Chemnitz fightete zurück, gewann die nächsten beiden Partien mit 9:8 und 5:4 und bleibt der Liga erhalten. 

www.floorfighters.de

Berlin Rockets

In der Hauptstadt trägt der Floorball-Bundesligist seit kurzer Zeit einen neuen Namen: “Mit den Berlin Rockets schießen wir den Vogel bildlich gesprochen ab”, sagt Jakob Marquard, Abteilungsleiter Floorball bei der SG BA Tempelhof. Die Vereinsmitglieder wurden in den Namensprozess einbezogen. Jetzt wollen die Raketen zum heimischen Final4 durchstarten. Im März finden die Endspiele in Berlin statt.

www.batberlin.de

SSF Dragons Bonn

Die Schwimm- und Sportfreunde (SSF) vom Rhein sind neu in der Liga. In der Vorbereitung konnten die Aufsteiger mit einem Turniersieg beim Renew-Cup in Kaarst glänzen. Mit Gastgeber Holzbüttgen und Wernigerode konnte Bonn zwei Ligakontrahenten hinter sich lassen. Die Generalprobe für das Oberhaus ist trotz des vermeintlich unerfahrenen Kaders also geglückt.  

www.ssfbonn.de

TV Schriesheim

Wie Bonn ist auch Schriesheim zurück in der deutschen Königsklasse. Damit macht der TVS seinem Heimatort bundesweit einen Namen. Das Städtchen mit rund 15000 Einwohnern liegt bei Heidelberg im Rhein-Neckar-Kreis. In der vergangenen Saison dominierten die Jungs von der Bergstraße Liga zwei nach Belieben. 

www.tv-schriesheim.de

VfL Red Hocks Kaufering

Die Oberbayern haben ein gutes Gefühl vor dem Saisonstart: Gegen die Schweizer U21-Auswahl der Red Devils March-Höfe Altendorf siegte Kaufering 8:1 und sorgte damit für Aufsehen. Für Freude sorgt auch, dass Kapitän Max Falkenberger weiterhin zum Kader gehört, auch wenn dieser mit Verletzungen zu kämpfen hat. Gleich zu Beginn empfangen die Red Hocks Meister Leipzig. 

www.redhocks.de

Floorball Deutschland wünscht allen Beteiligten eine erfreuliche Saison 2019/20. Lasset die Spiele beginnen!

1. FBL: 1. Spieltag

Samstag, 14. September 2019 – 18 Uhr

ETV Piranhhas Hamburg – DJK Holzbüttgen
UHC Sparkasse Weißenfels – TV Schriesheim
SSF Dragons Bonn – Berlin Rockets

Sonntag, 15. September 2019 – 16 Uhr

Red Devils Wernigerode – Floor Fighters Chemnitz
VfL Red Hocks Kaufering – MFBC Leipzig

Aktuelle Statistiken zum Saisonverlauf findet ihr im Saisonmanager von Floorball Deutschland

Text: Michael Sender

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings