Home / Allgemein / Interview: Antonia Oelke und Raimund Kalytta über Online-Fortbildungen

Interview: Antonia Oelke und Raimund Kalytta über Online-Fortbildungen 11

Online-Fortbildungen des Floorball-Verbandes Berlin-Brandenburg

Natürlich überwiegen die Nachteile der sportlichen Zwangspause, jedoch hat der Leerlauf im Vereinsleben auch gute Seiten: Seine Floorball-Fähigkeiten kann man jetzt nämlich auch im Home-Office verbessern.

Dafür verantwortlich sind Antonia Oelke und Raimund Kalytta, die sich im Floorball-Verband Berlin-Brandenburg zusammengetan haben, um die besondere Zeit konstruktiv zu nutzen und Online-Fortbildungen durchzuführen. Diese fanden in den letzten Wochen vor Teilnehmern an den heimischen Rechnern statt.

Wie das funktioniert hat, und wie die Online-Angebote auch im Nachhinein noch erreichbar sind, erklären die beiden im Interview:

Ihr organisiert seit einigen Wochen regelmäßig Online-Fortbildungen, in denen Floorball-Wissen vermittelt wird. Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

AO: Durch den Lockdown hatten wir ein paar Abende, an denen wir nicht in der Halle standen und ich dachte, dass das sicher einigen anderen auch so geht. Das gab also eine gute Gelegenheit, diese Zeit für eine Fortbildung zu nutzen.

RK: Toni hatte sich einfach mal bei mir gemeldet gehabt, ob ich nicht Interesse hätte Schulungen zu halten. Da wir da schon öfter gut zusammengearbeitet haben und ich auf sowas Bock hab, sah ich darin kein Problem. Die genauen Themen haben gemeinsam erarbeitet.

Wie viel Zeit hat euch die Vorbereitung gekostet?

RK: Inklusive der Abstimmungen mit Toni haben wir für einen Foliensatz rund 4 Stunden benötigt. Dazu kommen dann noch die jeweiligen Vorbereitungen und Nachbereitungen zum Webinar.

· Technik aufbauen

· Mailkommunikation

· Video-Nachbereitung

· Dokumentation auf Webseite

· Usw.

An welche Teilnehmer richten sich die Webinare?

AO: Wir wollten das für alle machen, die Interesse haben, sich fortzubilden oder auszutauschen. Wir wussten auch nicht, wer sich letztendlich meldet. Letztendlich hatten wur dann eine spannende Mischung von Coaches mit unterschiedlich viel Erfahrung.

Welche Themen habt ihr zum Beispiel behandelt?

RK: Wir haben mit unseren 7 Terminen versucht die wichtigsten Themen abzubilden.

· Grundlegendes

· Offensive

· Defensive

· Standardsituationen

· Special Teams

· Saison- / Trainingsplanung

· Trainingsaufbau

· Routinen im Wettkampf

· Tools

Dabei haben wir versucht unsere derzeitigen Erfahrungen und Mittel zu präsentieren.

Wie funktioniert das, vom Computer aus Wissen über ganz praktische Situationen wie zum Beispiel Spielzüge zu vermitteln?

RK: Eigentlich recht gut. 🙂 Über das Tool Jitsi konnte ich über die Standard Funktionen (Desktopübertragung, Webcam, usw.) die Präsentation und alle weiteren Mittel anzeigen. Als Taktikboard wurde eine Online-Variante genutzt. Manchmal musste auch mal das Tablet auf dem Bildschirm dargestellt werden. Nachfragen konnten die TeilnehmerInnen im Chat oder via Voice stellen. Schade war, dass wir es aufgrund der Zeit (1 Std pro Thema) die Webinare wenig aktiv gestaltet haben. Wir hätten das gerne noch etwas interaktiver gestaltet. Dies ist online schwieriger und wäre dann eher was für eine Präsenzschulung.

Wer sind die “Dozenten” der Fortbildungen, und wie gewinnt ihr sie für die Aktion?

AO: Ray hat als Coach seit vielen Jahren Erfahrung gesammelt, seit Neustem auch bei den U19 Herren. Er war schon mehrfach als Dozent für den FVBB tätig. Jetzt musste ich nur noch hoffen, dass er verrückt genug ist, seine “Corona-Abende” mit dem Webinar zu verbringen und sein Wissen zu teilen.

Hören die Teilnehmenden eher zu oder entstehen auch Diskussionen?

AO: Es gab eher Nachfragen jeweils am Ende. Das lag vielleicht auch an dem 60-Minuten-Format, das wir dann nicht unbedingt sprengen wollten. Der Input in der Zeit war relativ hoch.

Was für Feedback habt ihr bisher erhalten?

RK: Für mich war es mit das beste Feedback, dass die meisten TeilnehmerInnen bis zum Ende dabei waren. Zusätzlich gab es sowohl von den Anwesenden als auch von Trainer-Kollegen positives Feedback, was mir auch sehr viel bedeutet. Sowas motiviert für kommende Projekte. Vielen Dank dafür.

Welche Themen stehen in naher Zukunft an?

AO: Mit den geplanten Themen sind wir erst einmal durch. Wir haben aber ziemlich viel Material erstellt, mit dem wir das Ganze in Zukunft gerne auch einmal live und mit Praxisanteil machen wollen. Der persönliche Austausch, zum Beispiel in Seminar-Pausen, ist online schwer machbar.

RK: Zusätzlich haben wir noch Anregungen von TeilnehmerInnen und eigene Ideen, welche wir in naher Zukunft dann noch angehen. Wir haben den TeilnehmerInnen auch die Chance gelassen, sich bei uns zu melden, wenn sie Fragen haben. Je nachdem findet dann ein weiterer Termin zu einem präzisen Thema statt oder wir laden ein YT-Video hoch.

Und was können die Leser machen, die gerade erst hierdurch von dieser Möglichkeit erfahren…?

AO: Die Mitschnitte des Webinars gibt es auf dem Youtube-Kanal des FVBB. Wenn ihr live keine Chance hattet, dabei zu sein, könnt ihr euch das gerne im Nachgang anschauen.

Vielen Dank!

Comments are closed.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites

Privacy Policy Settings